Artikel: Vom Stammhirn, dem limbischen System, Not-Situationen und Humor-Stolperern

Margit Hertlein schreibt in ihrem Artikel Großhirn an Bord – das Erfolgsrezept bei Konflikten sehr anschaulich über die Prozesse, die im menschlichen Kopf (bei einem Konflikt) ablaufen.
Sie benennt Gelassenheit als grundlegendes Mittel, um in solchen Situationen nicht in ein konfliktförderndes Verhalten zu verfallen.
Als Beispiel zieht sie das Krokodil heran, dass seit 250 Millionen Jahren sehr gut mit seinem Verhalten „es atmet, isst, trinkt, schläft und hat Sex“ zurecht kommt. Dies wird alles über das Stammhirn gesteuert.

Im menschlichen Verhalten spielt das limbische System eine ähnliche Rolle. Es steuert das Verhalten u.a. in Konflikten mit recht einfachen Lösungen: Fliehen, angreifen oder tot stellen.

Um das limbische System auszutricksen nennt Margit Hertlein den Humor als Hilfe Lösung.
Sich selbst und die Situation nicht ganz ernst zu nehmen helfen, in einem Konfliktfall dem Großhirn Raum zu verschaffen. Denn im „Großhirn sind alle kreativen Lösungen zum Konflikt lösen gespeichert, unser Wissen und unsere Erfahrung“.

Ein guter Artikel, der einen Einblick gibt in Prozesse, die jeder Mensch kennt, aber meist nicht bewusst wahrnimmt.

Mein Fazit dazu: Sei kein Krokodil, sondern eine Giraffe.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kommunikation, Mediation abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s